Wir über uns

 

Geschichte...

Die Sozialstation Uslar-Bodenfelde gGmbH ist eine Einrichtung, die ambulante Alten- und Krankenpflege anbietet. Gegründet am 01.09.1983 war die Sozialstation zunächst bis 31.12.1995 eine Arbeitsgemeinschaft in kommunaler Trägerschaft der Stadt Uslar und der Gemeinde Bodenfelde.

Da mit Inkrafttreten des Pflegeversicherungsgesetzes am 01.01.1995 privaten Pflegediensten Vorrang vor kommunalen Einrichtungen eingeräumt wurde, erfolgte die Privatisierung zum 01.01.1996, d. h. die Gründung einer gemeinnützigen Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Vier Gesellschafter -die Stadt Uslar, die Gemeinde Bodenfelde, das Albert-Schweitzer-Familienwerk e.V. sowie die Arbeiterwohlfahrt-, beurkundeten den Gesellschaftsvertrag. Von den einst vier Gesellschaftern, halten aktuell noch das Albert-Schweitzer-Familenwerk e.V. sowie die Arbeiterwohlfahrt Anteile an der Gesellschaft.

Die Sozialstation hat einen Versorgungsauftrag für die Bereiche der häuslichen Krankenpflege gemäß § 37 SGB V sowie für die häusliche Altenpflege gemäß § 36 SGB XI. Außerdem werden zahlreiche Vermittlungsdienste angeboten, wie z. B. Organisation von Hausnotrufsystemen, Essen auf Rädern, ständige Beratung, soziale Betreuungsdienste.

Um den ständig wachsenden Aufgaben in der ambulanten Pflege gerecht zu werden, beschäftigen wir über 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die grund- und behandlungspflegerischen Tätigkeiten werden von examinierten Krankenschwestern sowie von examinierten Altenpflegerinnen übernommen. Zur Abdeckung der hauswirtschaftlichen Tätigkeiten gemäß dem Leistungskatalog der Pflegekassen setzen wir Altenpflegehelferinnen sowie Haus- und Familienpflegerin und Hauswirtschafterinnen ein. Zudem sind in der Geschäftsstelle Uslar die Pflegedienstleitung mit Ihrer Stellvertreterin, eine Qualitätsbeauftragte sowie zwei Verwaltungsangestellte und ein Geschäftsführer tätig.

Das Einzugsbebiet der Sozialstation umfasst das Gebiet vom Bollert bis zur Weser im Bereich der Stadt Uslar und der Gemeinde Bodenfelde mit ihren jeweiligen Ortsteilen.